Schmetterlinge sind von der Artenvielfalt abhängig

Zahlreiche Schmetterlinge flattern auf den bunten Blumenwiesen. Sie sind ausgezeichnet Biodiversitätsindikatoren. Sie sind an sonnigen und warmen Tagen leicht zu beobachten. Je reicher die Umgebung mit Strukturen wie Trockenmauern, Bächen oder Sträuchern im Mosaik mit Trockenwiesen und Wäldern ist, desto mehr Arten können dort leben. Es ist belegt, dass die Schmetterlingspopulation in den frühen 1900er Jahren, als die Landschaft strukturierter war und sich die Sümpfe und Überschwemmungsgebiete über viel größere Flächen erstreckten, 100 Mal höher war. Die Raupen ernähren sich oft nur von einer Pflanzenart, während der erwachsene Schmetterling auf das Vorhandensein von Nektar aus Blüten angewiesen ist. Die meisten Schmetterlinge in der Region des Monte Generoso sind mit den Pflanzen des Trockenwiesen.